ONE WORLD Reisen mit Sinnen -

ONE WORLD Reisen mit Sinnen

ONE WORLD Reisen mit Sinnen -

ONE WORLD Reisen mit Sinnen

ONE WORLD Reisen mit Sinnen -

ONE WORLD Reisen mit Sinnen

ONE WORLD Reisen mit Sinnen -

ONE WORLD Reisen mit Sinnen

ONE WORLD Reisen mit Sinnen -

ONE WORLD Reisen mit Sinnen

ONE WORLD Reisen mit Sinnen -

ONE WORLD Reisen mit Sinnen

ONE WORLD Reisen mit Sinnen Aktuelle Presseinformationen und Bilderdownloads

Schnellauswahl



< zur Übersicht
Bildarchiv

Information vom 27.09.2016

Mit ONE WORLD Reisen mit Sinnen erstmals auch nach Suriname
Zwei neue Reisen führen 2017 in das eher unbekannte südamerikanische Land

Suriname – wo liegt das überhaupt? Weder in Asien noch in Afrika werden Sie fündig. Suriname liegt in Südamerika, an der Nordostküste nördlich von Brasilien. Es ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt und wird ab 2017 Ziel des nachhaltigen Reiseveranstalters ONE WORLD Reisen mit Sinnen. Hier ist der tropische Dschungel das prägende Bild. Zwei verschiedene Suriname-Reisen wird es 2017 geben – wie immer bei ONE WORLD Reisen mit Sinnen mit zahlreichen Begegnungen mit Einheimischen, mit langen Wanderungen und mit einem Besuch bei einer lokalen Umweltschutzorganisation.

Ein Land fernab der Zivilisation
Straßen gibt es in Suriname nur in der Nähe der Küste. 80 Prozent des vergleichsweise kleinen südamerikanischen Landes zwischen Guyana und Französisch-Guyana sind mit sogenanntem Primär-Dschungel bedeckt. Ein Dschungel, in den der Mensch bisher nicht vorgedrungen ist – Google Earth übrigens auch nicht wirklich. Wer von der Hauptstadt etwa ins Hochland zu den Indio-Dörfern von Palumeu möchte, muss mit kleinen Propeller-Maschinen fliegen. Von dort geht es nur zu Fuß oder per Boot über die größeren und kleineren Flüsse weiter. Handyempfang gibt es nicht. Für eine fernmündliche Kommunikation gibt es im Regenwald von Suriname den Telefonbaum: Schlägt man mit einem Knüppel auf den Stamm des Baumes, kann man das noch in weiter Ferne hören. Sehr praktisch, wenn man sich im Dschungel doch einmal verläuft.

Friedliches Zusammenleben vieler Ethnien
Dieses spannende und bisher in Deutschland kaum bekannte Reiseziel ist nicht nur wegen seiner für Lateinamerika ungewöhnlichen Landessprache etwas ganz Besonderes – hier wird Niederländisch gesprochen. Viele verschiedene Ethnien und Religionen leben hier friedlich zusammen: Nachfahren vieler verschiedener Volksgruppen wie Indonesier, Inder, Europäer oder von geflüchteten Sklaven bilden die Bevölkerung Surinames. Sie sind Christen, Muslims oder Hindi. Einige dieser Surinamer treffen die Teilnehmer der zwei neuen Reisen von ONE WORLD Reisen mit Sinnen während ihres spannenden Aufenthalts.

Suriname-Reiseangebot 1: Faszination Regenwald
Die 19-tägige Reise „Faszination Regenwald“ startet in der Hauptstadt Paramaribo. Weiter geht es entlang der Küste Richtung Westen ins Naturreservat Bigi Pan, wo man vom Langboot aus die artenreiche Vogelwelt beobachten kann und mitten im See in einem Stelzenhaus übernachtet. Mit einem Boot geht die Reise weiter über den Grenzfluss zu den Avanavero-Stromschnellen, es wird gewandert, in den Winawiro-Bergen und im Regenwald. Mit einer Propeller-Maschine geht es noch weiter in den Regenwald hinein zu den Indios und ins Kasikasima-Gebirge. Mit der lokalen Umweltschutzorganisation „Green Heritage Fund Suriname“ können die Reiseteilnehmer Delfine beobachten.
Übernachtet wird in einfachen Dschungel-Lodges oder Camps. Einheimische Guides leiten die Boots oder Motor-Kanu-Touren, ein deutschsprachiger Reiseleiter ist immer mit dabei.
Die Surinam-Reise „Faszination Regenwald“ kostet pro Person inklusive Flug mit KLM ab Frankfurt ab 4.440 Euro. Es gibt fünf Termine, jeweils einen im August, im Oktober, im November, im Dezember und im Januar.

Suriname-Reiseangebot 2: Schatzkammer der Erde
Maroons heißen die Nachfahren der Sklaven, die einst vor ihren Herren flüchteten und sich tief im Regenwald eine neue Existenz aufbauten. Auf ihren Spuren bewegt man sich auf der 17-tägigen Reise „Schatzkammer der Erde“. Die Suriname-Tour startet am Brokopondo-Stausee auf dem Gelände einer ehemaligen Plantage auf der Sklaven aus Afrika und Feldarbeiter aus Asien arbeiteten. Weiter geht es mit dem Langboot und zu Fuß in die Dörfer der Maroons, die bis heute in und mit der Natur leben. Mit der Natur leben bedeutet in Suriname immer auch ein Leben mit Affen, Ozelots, Jaguaren, Faultieren, Tapiren, Kaimanen, Papageien oder Gürteltieren. Die Maroons führen die Reiseteilnehmer in die Nutzung der einheimischen Pflanzen ein, zeigen überlieferte Handwerke und ihr Gesundheitsprojekt. In der Hauptstadt Paramaribo gibt es ein Treffen und eine Bootsfahrt zu den Delfinen mit der lokalen NGO „Green Heritage Fund Suriname“ und mit dem surinamer Künstler René Tosari.
Der Reiseleiter Hans Parana ist Indio. Übernachtet wird in Resorts und einfachen Lodges.
Die Surinam-Reise „Schatzkammer der Erde“ kostet pro Person inklusive Flug mit Surinam Airways ab Amsterdam 4.990 Euro. Die Reise findet jeweils im April, im August, im Oktober, im November und im Februar statt.

Sämtliche Reisen können sowohl online unter www.reisenmitsinnen.de oder telefonisch unter 0231-589-792-0 gebucht werden.

ONE WORLD Reisen mit Sinnen – nachhaltig und umweltfreundlich die Welt entdecken
Bei den Reisen von „ONE WORLD Reisen mit Sinnen“ steht das intensive Reiseerlebnis in kleinen Gruppen mit echten Begegnungen im Fokus – immer verbunden mit so viel Nachhaltigkeit und Umweltschutz wie nur möglich. Mindestens vier Reisen aus dem Angebot werden jährlich klimaschutztechnisch komplett kompensiert. Die Beiträge der Kompensation fließen in ein Projekt in Indien, in dem aus Ernteresten Strom erzeugt wird, und in ein Kleinwasserkraftwerk in Honduras. Absolut klimaneutral sind die „Luxus Natur“-Wanderreisen in Deutschland und angrenzenden europäischen Ländern wie Frankreich, Österreich, Tschechien oder Slowakei. Für alle anderen Fernreisen kann man den Ausgleich zur Klimaneutralität dazu buchen. Der Reiseveranstalter ist bereits zum dritten Mal in Folge CSR-zertifiziert (Corporate Social Responsability), unterstützt atmosfair, hat sich dem Code of Conduct der Menschenrechte im Tourismus verpflichtet, bekennt sich zum Kinderschutz im Tourismus und ist Gründungsmitglied im forum anders reisen e.V.
Die Reisen von „ONE WORLD Reisen mit Sinnen“ wurden bereits mehrfach ausgezeichnet: 13 Mal gab es die Goldene Palme von Geo Saison und sieben Mal den Tourismuspreis von Sonntag aktuell.
Besonders großen Wert legt der Reiseveranstalter auf kleine Gruppengrößen und auf authentische und gute Reiseführer vor Ort.

Zugehörige Bilderdownloads

In Suriname leben viele verschiedene Ethnien friedlich zusammen. Maroons heißen die Nachfahren der entfohenen Sklaven, die sich tief in den Dschungel zurückzogen und dort bis heute leben.
© ONE WORLD Reisen mit Sinnen

Die Danpaati River Lodge wird von Maroons geführt, man erreicht sie nur mit dem Boot.
© ONE WORLD Reisen mit Sinnen

Auf Paradise Island, im großen Brokopondo-Stausee gelegen, hat man das Gefühl, auf einer tropischen Insel zu sein.
© ONE WORLD Reisen mit Sinnen

Information vom 19.10.2015

ONE WORLD Reisen mit Sinnen – die neuen Kataloge sind da
NEU: Eco-Engagement auf den Kapverden, jetzt auch Kleinstgruppenreisen und geballte, neue Südamerika-Kompetenz

Der nachhaltige Reiseveranstalter aus Dortmund bietet ab 2016 auch Reisen für Kleinstgruppen zwischen vier und acht Personen an. Mit einer neuen Produktmanagerin kommt außerdem geballte Südamerika-Kompetenz ins Team. Und auf den Kapverden erweitert ONE WORLD Reisen mit Sinnen sein nachhaltiges Engagement.

Eco-Engagement – eigenes Resort auf den Kapverden
Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Ziele bei ONE WORLD Reisen mit Sinnen. Besonders engagiert ist der Reiseveranstalter – schon seit 2003 – auf den Kapverden. Vor allem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort liegen den Dortmundern am Herzen. Ein faires Reisekonzept soll diese Bedingungen verbessern. Auf der Insel Santo Antão wurden nun direkt am Atlantik für das Projekt „Monte e Mar“ fünf Hektar Land gekauft. Dieses Land wird im Moment terrassiert, wie es auf den Kapverden seit Jahrhunderten üblich ist. Anschließend lässt der Reiseveranstalter eine Pension mit zehn Zimmern und Restaurant sowie acht Chalets bauen. Mittelfristig soll sich dieses Projekt mit regenerativen Energien aus Wind und Sonne selbst versorgen und zusammen mit der benachbarten Dorfgemeinschaft will man Landwirtschaft betreiben. So werden zusätzlich Arbeitsplätze und Weiterbildungsmaßnahmen für die lokale Bevölkerung geschaffen. Übrigens: Wer die Zukunft der Kapverden ein bisschen mitgestalten möchte, kann eines der Chalets erwerben. Sie liegen mitten in tropischer Vegetation mit Mangobäumen, Zuckerrohr, Bananen, Guaven und Papaya.

Noch kleiner, noch spontaner, noch familiärer – Reisen für Kleinstgruppen
Das Besondere an den Gruppenreisen von ONE WORLD Reisen mit Sinnen ist neben der Nachhaltigkeit immer auch die kleine Gruppengröße. Acht bis zwölf Teilnehmer haben die normalen Reisen. Mit dieser Gruppenstärke lassen sich Einblicke in die moderne Kultur und Realität des Reiselands gewinnen. Sämtliche Reiseprogramme beinhalten geplante Begegnungen auf Augenhöhe mit örtlichen Architekten, Sozialarbeitern, Stadtplanern, Ärzten oder Politikern. ONE WORLD Reisen mit Sinnen streicht seine Besonderheit, eben diese Begegnungen mit Einheimischen, nun noch stärker hervor. Ab 2016 werden ausgewählte Reisen nun auch für Kleinstgruppen angeboten. Vier bis maximal acht Personen hat solch eine Gruppe dann, ein lokaler Reiseleiter ist immer mit dabei. So werden die Touren noch spontaner, noch persönlicher.

Zum Abendessen bei den Einheimischen
Mit den neuen Kleinstgruppen eröffnen sich ganz andere Möglichkeiten der Begegnungen: So kann die Gruppe beispielsweise problemlos auch einmal bei der Familie ihres Guides zu Hause zum Abendessen vorbei schauen, spontan in die Küche eines Restaurants gehen und sich mit dem Koch unterhalten oder eine Farm besuchen und zur Verkostung der Produkte bleiben. Und wenn man auf einer Wanderung Einheimische kennenlernt, kann man deren Einladung nach Hause gleich folgen. Übernachtet wird in kleinen und sehr persönlichen Unterkünften, die oft nicht mehr als fünf bis zehn Zimmer haben. Gleich bleiben aber auch bei diesen Kleinstgruppenreisen die Aktivitäten: Naturerlebnisse per Rad oder zu Fuß, Bootstouren, Safaris und kleine Projektbesuche. Und natürlich gibt es immer auch ein paar programmfreie Tage in Hotels mit einer sehr guten Aufenthaltsqualität.

Die neuen Kleinstgruppenreisen gehen unter anderem nach Südvietnam, Kambodscha, Thailand, Laos, Myanmar, Malaysia, Borneo, Indonesien, Sri Lanka, Bhutan, Kirgisistan, Äthiopien, Uganda, Ruanda, Tansania, Mosambik, Namibia, Südafrika, Benin und Togo, auf die Kapverden und die Azoren, nach Brasilien, Chile und nach Spanien.

Die neue Südamerika-Kompetenz im Team
Seit 2014 ist Brasilien mit im ONE WORLD Reisen mit Sinnen Programm. Seit 2015 auch Chile und Argentinien. Mit der neuen Produktmanagerin Judith Nagel konnte der Reiseveranstalter wieder eine absolute Spezialistin auf ihrem Gebiet gewinnen. Judith Nagel hat sechs Jahre in Chile gelebt und bei einer örtlichen Tourismusagentur gearbeitet. Sie kann Interessenten also bestens beraten und Dank ihres Insider-Wissens gute Tipps geben – sowohl interessierten Individualreisenden als auch bei der Programmgestaltung der Gruppenreisen. Angeboten werden im neuen Katalog nur Reisen in jene Länder, die Judith Nagel persönlich und gut kennt.

„Musica do Mar“ – eine kleine und einfache Pension, wunderbar gelegen
Zusammen mit der eigenen Agentur auf den Kapverden „vista verde tours“ hat ONE WORLD Reisen mit Sinnen auf der kapverdischen Wanderinsel Santo Antão, am Nordende der Insel, die Pension „Musica do Mar“ aufgebaut. Die kleine Pension bietet fünf einfach eingerichtete Zimmer, jeweils mit Badezimmer und Balkon mit Meerblick. In der Bar im Erdgeschoss werden Frühstück und kleine Snacks serviert. Und von der Terrasse aus können die Gäste ganz relaxed den Sonnenuntergang über dem Meer betrachten. Information und Buchung von Exkursionen und Ausflügen sind an der Rezeption möglich.

ONE WORLD Reisen mit Sinnen – nachhaltig und umweltfreundlich die Welt entdecken
Bei den Reisen von ONE WORLD Reisen mit Sinnen steht das intensive Reiseerlebnis in kleinen Gruppen mit echten Begegnungen im Fokus – immer verbunden mit so viel Nachhaltigkeit und Umweltschutz wie nur möglich. Mindestens drei Reisen aus dem Angebot werden jährlich klimaschutztechnisch komplett kompensiert. Die Beiträge der Kompensation fließen in ein Projekt in Indien, in dem aus Ernteresten Strom erzeugt wird, und in ein Kleinwasserkraftwerk in Honduras. Absolut klimaneutral sind die „Luxus Natur“-Wanderreisen in Deutschland und angrenzenden europäischen Ländern wie Frankreich, Österreich, Tschechien oder Slowakei. Für alle anderen Fernreisen kann man den Ausgleich zur Klimaneutralität dazu buchen. Der Reiseveranstalter ist bereits zum dritten Mal in Folge CSR-zertifiziert (Corporate Social Responsibility), unterstützt atmosfair, hat sich dem Code of Conduct der Menschenrechte im Tourismus verpflichtet, bekennt sich zum Kinderschutz im Tourismus und ist Gründungsmitglied im forum anders reisen e.V.
Die Reisen von ONE WORLD Reisen mit Sinnen wurden bereits mehrfach ausgezeichnet: 13 Mal gab es die Goldene Palme von Geo Saison und sieben Mal den Tourismuspreis von Sonntag aktuell.
Besonders großen Wert legt der Reiseveranstalter auf kleine Gruppengrößen und auf authentische und gute Reiseführer vor Ort.

Zugehörige Bilderdownloads

Eco-Engagement auf den Kapverden – hier entsteht das Projekt Monte e Mar
© ONE WORLD – Reisen mit Sinnen

Der neue Katalog 2016 ist da
© ONE WORLD – Reisen mit Sinnen

Reisen in kleinen Gruppen und Begegnungen mit Menschen stehen bei ONE WORLD Reisen mit Sinnen im Vordergrund
© ONE WORLD – Reisen mit Sinnen

Information vom 18.05.2015

ONE WORLD Reisen mit Sinnen – Azoren und Afrika
Individuelle Rundreisen in Tansania und noch mehr Kompetenz auf den Azoren

Wo wird eigentlich unser Wetter gemacht? Und wo ist unser Usambara-Veilchen ursprünglich zu Hause? Fragen, die während Reisen mit „ONE WORLD Reisen mit Sinnen“ ganz leicht beantwortet werden können. Mit spannenden Reisebausteinen in Tansania und Südafrika sowie einer neuen, eigenen Incoming-Agentur auf den Azoren baut der nachhaltige Reiseveranstalter seine Kompetenzen weiter aus..

Individuell und unbedenklich durch Afrika bis zu den Maasai
Seit dem Ebola-Ausbruch trauen sich nur noch wenige Menschen nach Afrika. Dabei sind viele afrikanische Länder von den Ebola-Gebieten so weit entfernt wie Deutschland. Tansania und Südafrika beispielsweise. Außerdem sind die Einreisebedingungen für Menschen aus Ebola-Gebieten in den Ländern auf dem afrikanischen Kontinent wesentlich strikter als in Europa. Es spricht also nichts gegen einen spannenden Urlaub zum Beispiel in Tansania. Neben der klassischen Safari durch die Serengeti kann man mit ONE WORLD auch eine Safari im eher unbekannten Süden des Landes machen, im Selous Reservat, im Ruaha Nationalpark oder im Kitulo Nationalpark, der auch Serengeti der Blumen genannt wird. Zwar ist die touristische Infrastruktur im Süden Tansanias noch in den Kinderschuhen, dafür kann man hier der Bevölkerung noch sehr nahe kommen und tiefe Einblicke ins Leben der Menschen gewinnen – zum Beispiel beim Besuch einer Teeplantage oder bei den Mönchen, die Käse produzieren. Wer sich lieber im Norden umsehen möchte, besucht mit ONE WORLD Reisen mit Sinnen eine Bananenplantage, fährt mit dem Fahrrad in ein Dorf des Stammes Barbaig oder wandert zu den Gorowa. Besonders eindrucksvoll ist auch ein Besuch bei Africa Amini Alama, ein Projekt von zwei Österreicherinnen, die eine Krankenstation und mittlerweile auch eine Bibliothek und soziale Einrichtungen im Maasailand aufgebaut haben. Hier lernt man alles über die Kultur und das Leben der Maasai aus erster Hand.

Wandern in den Usambara Bergen
Wer im Norden Tansanias wandern möchte, kann sich am Fuße des Kilimanjaro bewegen oder in den Usambara Bergen – der Heimat unseres Usambara Veilchens. Bestens verbinden lässt sich ein Tansania-Urlaub übrigens mit einigen wundervollen Strand-Tagen auf der Insel Sansibar. Sämtliche Aktivitäten und Ziele sind über One World Reisen mit Sinnen im Rahmen von Individualreisen zu buchen. Wer lieber in der Gruppe unterwegs ist, kann aus zwei verschiedenen Tansania-Reisen auswählen.
www.reisenmitsinnen.de/afrika/tansania

Durch die Heimat Nelson Mandelas
Ebenso frei von Ebola und außerdem touristisch sehr gut erschlossen und daher bestens für Individualreisende geeignet ist Südafrika. Verschiedene Reisen, bei denen man sich selbst ins Auto setzt und nur die Übernachtungen und verschiedenen Programmpunkte über ONE WORLD bucht, führen über die Garden Route, ins Weinbaugebiet Stellenbosch, in den Krüger Nationalpark, nach Pretoria oder in Mandelas Heimat an der Wild Coast.
www.reisenmitsinnen.de/afrika/suedafrika

Azoren – wo das Wetter entsteht, gibt es jetzt eine eigene Incoming-Agentur
Seit der Gründung gilt ONE WORLD Reisen mit Sinnen als Spezialist für die Kapverden. Dank der eigenen Incoming-Agentur kann der Reiseveranstalter dort immer für beste Qualität garantieren. Dies ist ab sofort auch auf den Azoren der Fall. „Mit dem Aufbau der Incoming-Agentur „Vista Verde Azores“ können wir nun unseren Kunden die gleichen Qualitätsstandards bieten wie auf den Kapverden“, sagt ONE WORLD Geschäftsführer Kai Pardon. Der Vorteil einer eigenen Agentur auf den Azoren: Die Mitgesellschafterin und Geschäftsführerin Tanja Hausmann kann die Partner aus den Hotels, Restaurants oder die Reiseleiter persönlich treffen und direkt mit ihnen verhandeln. Außerdem wird so ein noch umfassenderes Insiderwissen garantiert. Seit drei Jahren lebt Tanja Hausmann auf der zweitgrößten Azoren-Insel Pico mitten im Atlantik und es ist ihre neue Heimat geworden. „Touristisch tätig zu sein in einem Land, in dem naturnahes Reisen noch ganz einfach möglich ist und das fernab des Massentourismus liegt, macht mir große Freunde – und ein gutes Gewissen“, sagt Tanja Hausmann. „Das Inselleben ist ländlich und einfach, aber von hohem Wert: Der inseleigene Käse stammt von wirklich glücklichen Kühen, die Trauben für den Wein, den ich trinke, habe ich selbst geerntet und für meinen Walnusskuchen hole ich mir die Nüsse direkt vom Baum.“

Hellblaue Hortensien und sattes Grün an Land, Wale und Delfine im Wasser
Und wie ist das jetzt mit dem Wetter? „Die Naturgewalten sind hier allgegenwärtig“, sagt Tanja Hausmann. „Das Meer kann spiegelglatt sein und dann wieder brechen die gewaltigen Wellen mit einem gigantischen Sound. Kurze Regenschauer gehören hier zum Alltag, was aber bei einer durchschnittlichen Temperatur von 18 bis 25 Grad nicht so schlimm ist. Außerdem haben wir der Feuchtigkeit hier das satte Grün und die herrlich hellblauen Hortensien zu verdanken. Sehr sensible Menschen spüren angeblich manchmal kleine Erdbeben – die Azoren liegen ja auf dem Mittelatlantischen Rücken, also da, wo die Europäische und die Afrikanische Platte aufeinandertreffen. Ich habe das aber noch nie gespürt.“
Das Schönste auf den Azoren ist aber wohl, wenn man bei einer Fahrt mit der Fähre von einer Insel zur anderen plötzlich von Delfinen begleitet wird. Manchmal taucht sogar ein Pottwal auf und bläst eine gewaltige Fontäne in die Luft. Auf den fünf verschiedenen Azoren-Reisen im Katalog von ONE WORLD Reisen mit Sinnen erlebt man das fast immer.
www.reisenmitsinnen.de/atlantik/azoren

Zugehörige Bilderdownloads

Auf den Azoren wachsen viele hellblau blühende Hortensien
© ONE WORLD – Reisen mit Sinnen

Auf Reisen mit ONE WORLD – Reisen mit Sinnen durch Tansania treffen die Teilnehmer auch Angehörige des Volksstamms der Maasai
© ONE WORLD – Reisen mit Sinnen

Löwen begegnen einem nicht nur in der Serengeti. Spannnende Safaris gibt es in Tansania auch durch das Selous Reservat, im Ruaha Nationalpark oder durch den Kitulo Nationalpark.
© ONE WORLD – Reisen mit Sinnen

Information vom 09.12.2014

Nach dem Vulkanausbruch auf Fogo auf den Kapverden
ONE WORLD Reisen mit Sinnen ruft Hilfsaktion für die Betroffenen ins Leben

Seit dem 23. November spuckt der Pico de Fogo, der Vulkan auf der kapverdischen Insel Fogo, Feuer und Lava. Und ein Ende können selbst Vulkanologen bisher noch nicht absehen. Zuletzt entlud sich der Pico de Fogo 1995. Der aktuelle Ausbruch hat bereits acht neue Krater in den Berg gerissen. Nach wie vor fließt glühende Lava in die Cha das Caldeiras, die Landschaft auf 1.700 Metern rund um den Vulkan. Hier leben zahlreiche Menschen, unter anderem Reiseleiter und andere Partner von „ONE WORLD Reisen mit Sinnen“. Der nachhaltige Reiseveranstalter engagiert sich seit Jahren intensiv auf den Kapverden und hat dort sogar die eigene Agentur „vista verde tours“ gegründet. „Die Kapverden sind eines unser wichtigsten und ältesten Ziele in unserem Portfolio“, sagt Geschäftsführer Kai Paron. „Natürlich sind da über die Jahre auch echte Freundschaften zu unseren Reiseleitern, Wander-Guides und Hotel-Partnern entstanden. Gerade die Vulkaninsel Fogo haben wir als Wanderdestination mit aufgebaut. Das Schicksal dieser Menschen und ihrer Familien liegt uns sehr am Herzen und deswegen möchten wir helfen.“

Reisen auf die Kapverden finden statt
Fast 1000 Menschen haben bereits ihre Häuser und Felder verloren, manchen steht das noch bevor, denn die Lava wälzt sich immer weiter den Berg hinunter und durch die beiden Dörfer Portela und Bangaeira. Rund 700 Hektar Fläche wurde bisher zerstört – Felder, Äcker und Weiden. Begraben wurde auch die Weinkooperative, die im letzten Jahrzehnt den unter Weinkennern beliebten feurigen Fogo-Wein hervorbrachte. „Zwar konnten die Menschen in der Cha das Caldeiras durch rechtzeitige Warnungen gerettet werden, aber ihre Existenzgrundlage ist nun zerstört. Ein Neustart wird sie viel Kraft und viel Geld kosten. Wir benötigen ganz dringend eine finanzielle Wiederaufbauhilfe. Deswegen bitten wir alle Reisefreunde, Kapverden-Liebhaber, ONE WORLD-Kunden und Menschen mit Herz, jetzt zu spenden“, sagt Heike Alter, Geschäftsführerin von „vista verde tours“ auf den Kapverden. Und noch etwas liegt ihr auf der Seele: „Unsere Kapverden-Reisen finden nach wie vor wie geplant statt, auch auf Fogo. Nur die Besuche in der Cha das Caldeiras werden im Moment natürlich gestrichen.“

Unterstützung für betroffene Familien
Mit der Spendenaktion möchten „ONE WORLD Reisen mit Sinnen“ und „vista verde tours“ die evakuierten Familien unterstützen. Geplant sind unter anderem:
• Beratung bei der Planung der zukünftigen Lebensgestaltung
• Vorbereitung von Patenschaften
• Hilfen bei Transport und Umzug
• Hilfen bei der Erstausstattung von Wohnräumen
• Hilfen im Umgang mit Behörden
• Unterstützung bei der Beantragung von Hilfsgütern und Hilfsgeldern
• Hilfen beim Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit (Werkzeug, Saatgut)
• Überbrückungsgelder und Gewährung von Mikrokrediten
• Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen, die in diesem Bereich tätig sind
• Dokumentation der Projektaktivitäten für Spender, Sponsoren und Öffentlichkeit

Spenden unter dem Verwendungszweck „Fogo“ bitte an:
Empfänger: Heike Alter/ONE WORLD
Sparkasse Dortmund
IBAN: DE16 4405 0199 0002 9133 30
BIC: DORTDE33XXX

Da „ONE WORLD Reisen mit Sinnen“ kein gemeinnütziger Verein ist, können leider keine Spendenquittungen ausgestellt werden.

Zugehörige Bilderdownloads

© www.vulkane.net

© www.vulkane.net

© www.vulkane.net

Information vom 27.08.2014

ONE WORLD Reisen mit Sinnen
Neu ab 2015: Brasilien und Trinidad & Tobago im Reise-Portfolio
Aktuell: Herbstreisen für Kurzentschlossene

NEU: Brasilien – Bahia aktiv und nah dran
Mit den Kapverden und den Azoren beweist ONE WORLD Reisen mit Sinnen bereits seit Jahren seine Kompetenz als Reiseveranstalter für portugiesisch-sprachige Länder. Nur logisch also, dass 2015 nun auch Brasilien als Reiseziel im Katalog Einzug hält. Auf der 16-tägigen Wander- und Begegnungsreise können die Teilnehmer den Atlantischen Regenwald, spektakuläre Canyons und den Nationalpark Chapada Diamantina erkunden, die afro-brasilianische Kultur zwischen Capoeira, Candomblé und traditioneller Musik kennenlernen, Einheimische abseits der touristischen Pfade treffen oder einfach an der Kokosnussküste entspannen. Übernachtet wird unter anderem ganz privat bei einheimischen Familien und gegessen in typisch bahianischen Restaurants. Die Reise in der Kleingruppe mit maximal zwölf Teilnehmern wird inklusive Flug ab 4.000 Euro pro Person kosten.

NEU: Trinidad & Tobago – tropische Erlebnisse
Eine weitere neue Destination hat ONE WORLD Reisen mit Sinnen ab 2015 im Programm: Trinidad & Tobago. Die 15-tägige Natur-, Wander- und Begegnungsreise führt die Teilnehmer in den Regenwald, zu Kolibri-Kolonien und zu einem Steeldrum-Bauer. Preis pro Person ohne Flug ab 2.190 Euro.

Last Minute – das geht auch bei großen Reisen mit Anspruch und kleinen Gruppen. Der Dortmunder Reiseveranstalter hat auf seinen Reisen im Herbst noch freie Plätze. So kommt man ganz spontan in diesem Jahr noch nach Asien, Afrika, auf eine der Inseln im Atlantik, nach Lissabon oder an den Darß.

Klimaneutral: Luxus Natur an der Ostsee
Wer komplett klimaneutral verreisen will, kann sich jetzt noch für die Reise nach Mecklenburg-Vorpommern in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft „Bodden und Meer an der Ostsee“ anmelden. Vom 10. bis 16. Oktober erleben die Teilnehmer die Ostseebäder Zingst und Prerow, die Vineta-Stadt Barth, die Hohe Düne und radeln bis zur Darßer Spitze. Diese Reise kostet bei eigener Anreise 760 Euro pro Person.

Kapverden: Inselträume im Atlantik
Wandern in der Kleingruppe. Maximal sieben Personen können an der Reise „Faszinierende Inselwelten“ auf die Kapverden teilnehmen. Vom 18. Oktober bis 1. November geht es von Insel zu Insel, durch das tropische Paúl-Tal, den Nationalpark Serra Malagueta und auf den Gipfel des Vulkans Fogo. Preis: 2.290 Euro pro Person (inklusive Flug).

Durch die fernen Welten Asiens radeln
Mit den Rad durch Rajasthan. Wer zwischen dem 11. und 30. Oktober Urlaub hat und gerne radelt, kann an der Reise ins Land der Maharadschas teilnehmen. Die Teilnehmer lernen das Land von einer ganz anderen Seite kennen, denn mit dem Rad fährt man auf ruhigeren Nebenstraßen, begegnet so Land und Leuten auf Augenhöhe und bekommt tiefe Einblicke in den indischen Alltag. Die 20-tägige Reise, bei der maximal zwölf Personen mitfahren, kostet pro Person 3.720 Euro (inklusive Flug).

Auf Madagaskar die Magie Afrikas erleben
Vom 4. bis 18. Oktober gibt es noch Plätze auf der Reise in die kuriose Welt Madagaskars. Lemuren und Chamäleons, Baobabs und Litschibäume – auf der Insel im Indischen Ozean gibt es wirklich viele ungewöhnliche Tiere und Pflanze zu sehen. Ein einheimischer Reiseführer, der sich auch in kulturellen Dingen bestens auskennt, führt die Gruppe mit bis zu maximal 15 Teilnehmer durch das Land. Preis: 5.090 Euro pro Person (inklusive Flug).

Europas Vielfalt
Lissabon im Herbst ist ein Erlebnis. In nur einer Woche, vom 27. September, bis zum 4. Oktober können auch Kurzentschlossene noch die wunderschöne portugiesische Hauptstadt kennenlernen. Die deutsch-irische Reiseleiterin führt ihre Gruppe durch das Alfama-Viertel und in traditionelle Tavernen, in denen der landestypische Fado gespielt wird, ins Bairro Alto, nach Belém und durch das afrikanische Stadtviertel Cova da Moura. 990 Euro pro Person (ohne Flug).

Zugehörige Bilderdownloads

Inselträume im Atlantik. Für die Reise auf die Kapverden vom 18.10. bis 1.11. kann man sich noch anmelden
© ONE WORLD Reisen mit Sinnen

Brasilien ist ab 2015 eine der neuen Destination im Portfolio des Reiseveranstalters
© ONE WORLD Reisen mit Sinnen

Luxus Natur – klimaneutral kann man im Oktober ins Fischland Darß reisen
© ONE WORLD Reisen mit Sinnen

Information vom 27.06.2014

Reiseveranstalter ONE WORLD – Reisen mit Sinnen
Neukunde für genböck pr + consult

Wir freuen uns sehr über unseren neuen Kunden, den Reiseveranstalter „ONE WORLD – Reisen mit Sinnen“.

Bei den Reisen von ONE WORLD – Reisen mit Sinnen steht das intensive Reiseerlebnis in kleinen Gruppen mit echten Begegnungen im Fokus – immer verbunden mit so viel Nachhaltigkeit und Umweltschutz wie nur möglich. Mindestens vier Reisen aus dem Angebot von ONE WORLD- Reisen mit Sinnen werden jährlich durch entsprechende Investitionen in Indien und Honduras klimaschutztechnisch komplett kompensiert. Absolut klimaneutral sind die „Luxus Natur“-Reisen – Wanderreisen in intakte Natur in Deutschland und angrenzenden europäischen Ländern wie Frankreich, Österreich, Tschechien oder Slowakei. Für alle anderen Fernreisen kann man den Ausgleich zur Klimaneutralität dazu buchen. Der Reiseveranstalter ist bereits zum dritten Mal in Folge CSR-zertifiziert (Corporate Social Responsability), unterstützt atmosfair, hat sich dem Code of Conduct der Menschenrechte im Tourismus verpflichtet und ist Gründungsmitglied im forum anders reisen e.V.

Mit ONE WORLD – Reisen mit Sinnen lassen sich die „Fernen Welten Asien“ erkunden, das „Magische Afrika“ erleben, „Inselträume im Atlantik“ realisieren, „Europas Vielfalt“ entdecken oder Segeltörns und Wanderreisen buchen. „Und dabei setzen wir soweit es geht auf sanfte Mobilität, regionale Küche, möglichst zertifizierte und kleine Unterkünfte, auf aktive Reiseelemente, die dem Naturschutz dienen, und achten auf soziale Aspekte“, sagt Kai Pardon, Gründer und Geschäftsführer des Reiseveranstalters aus Dortmund und zusätzliche Vorstandsmitglied im forum anders reisen e.V.

Durch die kleinen Gruppengrößen von maximal 10 bis 14 Teilnehmern und die Möglichkeit, Land und Leute hautnah kennenzulernen, verspricht ONE WORLD – Reisen mit Sinnen ein intensives Reiseerlebnis. Man wird nicht gereist, sondern erlebt selbst. „Außerdem werden einige unserer Reisen nicht von einem Reiseleiter, sondern von Experten, Künstlern oder Rangern begleitet, die vor Ort leben und wirklich etwas zu erzählen haben“, sagt Kai Pardon.

Zugehörige Bilderdownloads

Im Reisekatalog 2014 kann man nicht nur nachlesen, wohin die Reisen führen, sondern auch, welche Reisen komplett oder teilweise klimaneutral sind

Begegnungen zwischen Menschen, wie hier am Mekong, stehen im Fokus der Reisen

Die Gruppengröße der Reisen liegt bei maximal 10 bis 14 Personen

Afrika Äthiopien

Afrika Benin & Togo

Afrika Botswana

Afrika Kamerun

Afrika Madagaskar

Afrika Mosambik

Afrika Simbabwe

Afrika Südafrika

Afrika Tansania

Afrika Uganda

Asien Bhutan

Asien Indonesien

Asien Kambodscha

Asien Laos

Asien Mongolei

Asien Myanmar/Birma

Asien Philippinen

Asien Vietnam

Atlantik Azoren

Atlantik Kanaren

Atlantik Kapverden

Atlantik São Tomé e Príncipe

Europa Italien

Europa Korsika

Europa Österreich